Gründungzuschuss Juni 2012: 900 Neuanträge erfolgreich



Die gute Nachricht lautet: es gibt ihn noch – den Gründungszuschuss – die schlechte Nachricht: im Juni haben lediglich 900 Gründer einen erfolgreichen Antrag stellen können, so wenig wie in keinem Monat zuvor.

Der Gründungszuschuss soll die Gründung aus der Arbeitslosigkeit fördern und unterstützen: allerdings wurde das Förderinstrument in diesem Jahr nahezu eingestellt. Grund hierfür waren Änderungen und Kürzungen der Bundesregierung Ende 2011. Im Detail zeigen die aktuellen Daten der Bundesagentur für Arbeit:

  • dass im Juni knapp 900 Anträge bundesweit erfolgreich bewilligt wurden. Dies ist der niedrigste Monatswert im ersten Halbjahr 2012. Im Vergleich zum Vorjahr haben im Juni hingegen noch 11.000 Gründer einen positiven Bescheid erhalten. Der Rückgang beläuft sich folglich auf 91 %. Insgesamt beläuft sich die Zahl der erfolgreichen Anträge auf den Gründungszuschuss für Januar bis Juni 2012 auf rund 12.000.

  • In Summe erhielten im Juni 2012 noch 75.000 eine monatlich Förderung durch den Gründungszuschuss. Auch diese Zahl befindet sich seit Jahresbeginn im Sinkflug – natürlich als Ergebnis der geringeren bewilligten Neuanträge auf den Gründungszuschuss.

Ein Ziel der Bundesregierung wird 2012 ganz sicher erreicht werden: die Einsparungen beim Gründungszuschuss entlasten den Haushalt. Das Gründerland Deutschland hingegen wird hierdurch deutlich belastet. Die Kürzung beim Gründungszuschuss hat zudem Einfluß auf das KfW Gründercoaching, da eine Förderung mit 90 % an den Erhalt des Gründungszuschusses gekoppelt ist.

Erfahren Sie mehr über den Gründungszuschuss und die Gründung aus der Arbeitslosigkeit. Unser Tipp: sprechen Sie mit einem Gründercoach.