Crowd funding weiter im Aufschwung und Crowd investing mit neuen Plattformen



Neue Rekorde beim Crowd funding, neue Plattformen für Crowd investing sowie interessante Projekte: darum dreht sich unser Crowd funding-Update im Juli.

Crowd funding in Deutschland mit neuen Bestwerten
Einige Vorab-Zahlen aus dem nächste Woche erscheinenden Crowd funding-Monitor zeigen, dass Crowd funding nach dem guten Jahresstart im 2. Quartal 2012 nochmals zulegen konnte. So haben die 5 analysierten Plattformen Inkubato, mySherpas, pling, Startnext, VisionBakery knapp 400.000 € an über 120 erfolgreiche Projekte vermitteln können. Damit steht das 1. Halbjahr 2012 bereits bei rund 640.000 € und hat das Ergebnis aus 2011 in Höhe von 458.000 € schon übertroffen. Besonders stark hat sich dabei Startnext entwickelt, gefolgt von VisionBakery.

Kickstarter: Ouya mit Rekordstart
Hinter Ouya verbirgt sich eigentlich „nur“ eine Videospielkonsole – doch innerhalb von etwas über 8 Stunden kamen bereits 1 Mio. $ für die Finanzierung zusammen. Und 16 Stunden später waren es 2 Mio. $. 16:20 Uhr am 11.7. sind über 2,7 Mio. US-$ erreicht. Nach dem wohl schnellsten Start in der Kickstarter-Historie scheint es für das Projekt möglich, den jüngst aufgestellten Finanzierungsrekord von 10 Mio. US-$ auf Kickstarter zu übertreffen. Das folgende Video zeigt, worum es bei Ouya geht:

Zudem bietet Kickstarter täglich aktualisierte Updates der wichtigen Zahlen rund um Crowd funding auf dem Portal. So waren es am 11.7.2012 insgesamt über 63.000 Projekte die auf Kickstarter nach einer Finanzierung gesucht haben. 26.000 Projekte waren erfolgreich und konnten 234 Mio. US-$ einstreichen.

Neue Crowd funding-Projekte in Deutschland
Folgende Projekte sind neu auf Startnext:

  • Innovativ: Kids Creation Studio – Kinderzeichnungen werden lebendig!
    Mit viel Geschick und Liebe zum Detail zaubert Maryam Sakata aus Zeichnung von Kindern reale Stofftiere. Wer hat als Kind nicht selbst davon geträumt sein Begleiter in der Phantasie würde zum Anfassen nah sein. Wir finden: Eine absolut tolle Erfahrung für ein Kind, wenn es sieht wie eine Idee aus dem eigenen Kopf Wirklichkeit wird. Ab 35€ kann der Traum durch Maryam wahr werden. Bitte allen Eltern weitersagen!

 

  • Mit Starbesetzung: Im Winter so schön (Film)
    Von Ralf Richter sein Pitchvideo gesprochen zu bekommen, ist für einen jungen Filmstudenten ein großer Zuspruch für das Talent. Aber auch sonst ist der Cast für diesen Film, eine Abschlussarbeit dreier Filmstudenten, beachtlich. Matthias Mettenbörger, Daniel Rau und Piotr Dominik Kochalski sind die Köpfe hinter dem Projekt, die mit „Im Winter so schön“ eine spannende, atmosphärisch-dichte und sehr ästhetische Kriminal-Komödie drehen möchten. Das Fundingziel heißt 18.750€, wobei knapp 12.000€ sind schon in der Kasse sind. Mit 25€ gibt es die DVD. Bis zum 20. Juli ist noch Zeit, dann soll der Film finanziert sein.

  • Miu – EP-Produktion (Musik)
    Mitreißende Melodien mit Ohrwurmpotenzial, die ins Tanzbein und Herz gehen. Das Sahnehäubchen ist das warme Timbre von Miu‘s Stimme, welches direkt unter die Haut geht. Mit einer eigenen Mischung aus Pop, Soul, Swing und Jazz ist Miu in Hamburg schwer auf Erfolgskurs. Nun soll die erste EP kommen und über Crowdfunding finanziert werden. Möchtest du Teil des Projektes sein, dann kannst du für 18€ dir die handsignierte CD nach Haus liefern lassen. Unser Tipp: Hört euch die drei Songs im Musikplayer auf startnext.de an und hört auf euer Herz.

Auf SellaBand gibt bspw. folgende Projekte zu entdecken:

  • Oskar Schuster
    Oskar Schuster ist ein junger Komponist, der in Berlin lebt, und sich von alten Fotografien, den Figuren aus Kinderbüchern und kafkaesker Ästhetik zu seiner Musik inspirieren lässt. Er versteht es ohne Worte Märchen zu erzählen, die ohne Kitsch und Pathos daherkommen, die das Surreale des Alltags einsammeln und eine Musik ergeben, die wie noch einmal als Kind über den Rummelplatz laufen, ist. Am 1. Juli 2012 startete Oskar Schuster ein Funding auf SellaBand, um ein neues Album aufzunehmen.

  • Ginger Redcliff
    Die gebürtige Münchnerin Ginger Redcliff spielt Piano und singt. Vor 3 Jahren hat sie zusammen mit Tom Bola die Band Ginger Redcliff gegründet. Zusammen machen sie vielschichtigen, anspruchsvollen Pop, der neben Elektro- und Jazz-Elementen vor allem eines enthält: All ihr Herzblut!  Ihr Debutalbum „Note“ haben sie gerade fertig produziert und es kommt am 03.08.2012 in die Läden. Mit ihrem Projekt auf SellaBand möchten sich Ginger Redcliff die Promotion für das neue Album und einen Videodreh finanzieren.

Crowd investing ebenfalls mit neuen Start-ups
Auf Seedmatch konnten sich weitere Start-ups erfolgreich finanzieren. Dazu gehören

  • easypep: Personalplanung in der Cloud brachte dem Start-up 100.00 € – angestrebt waren 50.000 €
  • BringMeBack: das Fundbüro 2.0 konnte ebenfalls die angedachte Summe verdoppeln und erzielte 100.000 €. Ein Interview mit einem der Gründer von BringMeBack gibt es auch auf Für-Gründer.de.
  • rankseller: dieses Start-up im Bereich Onlinevermarktung steht derzeit bei 59.250 € und ist somit noch für weitere Investoren offen.

Insgesamt haben zum 30. Juni 2012 insgesamt 1.340 Personen auf Seedmatch investiert – davon 452 auch in mehrere Start-ups .Die Zahl der registrierten User lag bei 7.200. Durchschnittlich sind 163 Investoren bei jedem Start-up dabei und das Investment liegt pro Anteilseigner im Schnitt bei 592 €.

Nachdem es auf Innovestment eine ganz Zeit lang ruhig gewesen ist, präsentieren sich nun neue Start-ups für die Investoren:

  • blogads.de: das Portal bietet einen Marktplatz auf dem Werbetreibende und Websitebetreiber zusammen kommen – Start der Auktion ist der 14. Juli
  • Baxterboard: Hier geht es um die Kombination aus Laptoptasche und Tischsystem, das als Consumer-Produkt im Bereich Notebook-Zubehör auf den Markt kommen soll. Start des Fundings ist der 15. Juli.
  • Posted Planet: Posted Planet ist ein digitales Zeitungsformat für mobile Leser und Lesegeräte – Start ist am 15. Juli
  • Sopen: Entwicklung einer web- und browserbasierten Open Source und im Cloud-Modus angebotenen Unternehmenssoftware – bereits 72.000 € erreicht, läuft die Auktion noch bis zum 12. August
  • PaperC.com: das Spotify für Fachbücher mit einer Auktion bis zum 12. August
  • Monomer: Monomer steht für parametrischen Designschmuck hergestellt mit Rapid-Prototyping-Verfahren aus Polyamid, Edelstahl oder Edelmetall – die Auktion geht noch bis zum 15. August

Zahlreiche Plattformen für Crowd investing in den Startlöchern
Aktuell haben wir 16 Plattformen gezählt, die Crowd investing anbieten bzw. in Zukunft anbieten wollen. Vier Plattformen haben bereits mindestens 1 Projekt erfolgreich umgesetzt. Zwei weitere Plattformen sind mit laufenden Projekten unterwegs. Die restlichen Plattformen müssen ihren Marktstart erst noch schaffen. Aus dem Rhein-Main-Gebiet will sich bestBC ebenfalls im Crowd investing-Markt etablieren. Hierzu haben wir ein kurzes Gespräch mit Torsten Schreiber von bestBC geführt.

Für-Gründer.de: Herr Schreiber, wann geht bestBC mit dem ersten Crowd investment live und wie wird bestBC im Detail funktionieren?
Torsten Schreiber: Hallo Für-Gründer.de, bestBC (best Business Concepts) wird Mitte September das erste Projekt finanzieren. Der Prozess ist: Projektteams melden sich bei uns an und werden durch unsere Beiräte geprüft. Wenn wir ein Projekt für die Plattform aufnehmen, erhält das Team einen Mentor gestellt. Danach wird das Team und das Projekt unabhängig voneinander gecheckt, ggfs. trainiert und qualifiziert und gemeinsam der Kapitalbedarf ermittelt.

Kurz vor der Crowdinvesting-Phase können unsere Influencer ihre Einschätzung abgeben und das Projekt nach 4 Kriterien bewerten, das sind Renditechance, Innovation, Nachhaltigkeit und Viralität. Während der Funding-Phase sorgen sie für die notwendige Reichweite und Aufmerksamkeit.

Für-Gründer.de: Welche Beteiligungsmodell wird es auf der Plattform geben und wie unterscheidet sich bestBC von anderen Crowd investing-Plattformen?
Torsten Schreiber: Typisch stille Beteiligungen, mit und ohne Prospekt. Wir tun uns nicht zwingend „unterscheiden“, sondern bieten Projekten sowohl vor, während und nach der Crowdinvesting-Phase einen umfangreichen Support. Eine Qualifikation im Vorfeld der Finanzierungsphase stärkt dabei sowohl die Teams; schützt aber auch die Investoren, da diese Maßnahmen die Ausfallquote senken sollen, mit der nach einigen Jahren gerechnet werden muss.

Für-Gründer.de: Können Sie uns schon einen Ausblick auf mögliche Start-ups geben, die für Investoren auf bestBC in den Ring steigen?
Torsten Schreiber: Zusagen für eine Zusammenarbeit haben wir zwei Startup´s aus dem Rhein-Main-Gebiet gegeben. Die Verträge sind noch nicht unterzeichnet, deshalb kann ich hier noch keine konkreten Angebote machen. Aktuell liegen uns aber 30 Bewerbungen vor.

 

Wir blicken also gespannt in die Zukunft – aber eines scheint klar – der Wettbewerb im Bereich Crowd investing wird härter werden.

Crowd funding-Newsletter erhalten
Um regelmäßig über Crowd funding und Crowd investing informiert zu werden, tragen Sie sich einfach in den Für-Gründer.de-Newsletter zum Thema Crowd funding ein.

Das könnte dich auch interessieren