Außenwerbung und Leuchtwerbung: Burkhard Liermann von protondesign



Mit einer richtig platzierten Außen- und Leuchtwerbung können Sie für Ihr Unternehmen bzw. Ihr Geschäft Aufmerksamkeit generieren und Kunden anlocken. Jedoch kann eine umfassende Außenwerbung auch eine große Investition darstellen. Welche Vorteile Außen- und Leuchtwerbung bietet und mit welchen Kosten Sie dabei rechnen müssen, erklärt Burkhard Liermann von protondesign.

Für-Gründer.de: Herr Liermann, für das Unternehmen Piening Personal haben Sie Außenwerbung in Form von Leuchtwerbung realisiert. Wie kam es zu dem Projekt?

Burkhard Liermann von protondesign

Burkhard Liermann von protondesign: Ich erhielt damals einen Anruf aus der Niederlassung von Piening Personal Saarbrücken. Mein Gesprächspartner hatte mich bequem übers Internet gefunden und wollte seine Filiale unter anderem mit Lichtwerbung ausstatten. Durch umfassende Informations-Bereitstellung auf der Webseite war der erste Schritt von meiner Seite aus somit bereits getan.

Wir verabredeten uns zu einem Vor-Ort-Termin und haben die Anforderungen und Wünsche des Kunden aufgenommen. Ein persönliches Gespräch ist durch keine noch so gute Internetseite zu ersetzen. So wurde aus dem Leuchtwerbeauftrag später auch ein erweiterter Auftrag mit Folienbeschriftung und weiterem Werbematerial. Da der Auftrag bereits abgeschlossen ist, kann ich sagen, dass es für beide Seiten ein voller Erfolg war.

Für-Gründer.de: Welche Vorteile hat die Leuchtwerbung in der Außenwerbung und was muss beim Einsatz beachtet werden?

Burkhard Liermann von protondesign: Leuchtwerbung hat immer zwei Gesichter. Am Tage funktioniert sie als eine Art unbeleuchteter großer Wegweiser und in der Nacht oder aber auch in den frühzeitig dunkel werdenden Monaten sticht Leuchtwerbung heraus und macht aufmerksam. Eine Leuchtwerbung wehrt sich also unter anderem gegen das Sprichwort „nachts sind alle Katzen grau“.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist die visuelle Identität, das einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens, auch Corporate Design genannt, das mittels einer Leuchtwerbung nach außen getragen werden kann. Ob als Schriftzug, Logo oder Kombination, das Firmenlogo dient als visuelle Visitenkarte bevor das Geschäft bzw. das Unternehmen überhaupt betreten wird.

Ein letzter Aspekt ist die gewünschte Wirkung der Fern- oder Nahsignalisation, also der Vorteil, bereits von Weitem gesehen zu werden und auf sich aufmerksam zu machen. Je nach Planung und Wunsch des Kunden beraten wir ausführlich, welche Leuchtwirkung am besten geeignet ist. Auch der Energieaspekt spielt bei der Wahl des Leuchtmittels eine Rolle, ebenso wie der Montageort, der umliegende Wettbewerb und auch das regionale Bauamt. Planung beginnt immer mit einem fundierten Gespräch und Papier.

Nach der Festlegung der Größe der Werbung erfolgt ein Survey, ein Aufmaß, bei dem alle erforderlichen Maße genommen und von den individuellen Gegebenheiten Fotos gemacht werden. Diese Fotos werden später in einer Artwork, also in einer Visualisierung bzw. Simulation eingebaut und der Schriftzug, das Logo oder die Grafik, die zum Einsatz kommen sollen, werden direkt auf den Echtfotos eingezeichnet. So hat der Kunde von vorneherein einen Eindruck des Aussehens und kann auch schnell Änderungen und Alternativen anfordern und bekommen.

Ein Bauantrag ist meist erforderlich, daher sollte unbedingt eine Abstimmung mit dem Bauamt erfolgen. Diesen Service wie auch die Stellung eines Bauantrages erledigen wir gerne für den Kunden. Sofern kein Bauantrag für Werbeanlagen gestellt wird, kann es zu empfindlichen Strafen kommen.

Für-Gründer.de: Welche Werbemittel haben Sie dann entworfen und bei Piening Personal verwendet?

Burkhard Liermann von protondesign: Das Logo war mittels einer Corporate Identity vorgegeben. Wir haben uns dann für eine Spezialvariante entschieden, um dieses Corporate Identity entsprechend umsetzen zu können. Das Logo ist schwarz und orange. Am Tage sollte dies dann natürlich auch so dargestellt werden. Da es schwarzes Leuchten nicht gibt, erscheint der Schriftzug in der Nacht weiß. Die Technik nennt man „Black & White“. Die Ausleuchtung erfolgte mittels LEDs.

Des Weiteren lieferten wir Fensterbanderolen, Edelstahl-Dibondplatten, Glasdekorfolien, gedruckte Banner, Türschilder etc. Durch die hohe Zufriedenheit des Kunden habe ich durch diesen Auftrag bis heute sechs weitere Filialen bundesweit ausstatten dürfen.

Für-Gründer.de: Für welche Unternehmen ist die Außenwerbung mit Leuchtwerbung aus Ihrer Sicht besonders interessant?

Burkhard Liermann von protondesign: Leuchtwerbung eignet sich im Allgemeinen für jede Firma, der es wichtig ist, sich nach außen hin darzustellen, sich zu präsentieren und sich zu behaupten. Bei Leuchtwerbung spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Die Art des Unternehmens, die gewünschte Außendarstellung und zuletzt natürlich auch das Budget. Denken Sie einfach an die hohen Werbemasten der Firmen in Industrie-und Gewerbegebieten oder an Autobahnen mit einer Fernsignalisation im Vergleich zu der kleinen Bäckerei in der Fußgängerzone nebenan mit einer Nahsignalisation oder einer Bank in Frankfurt am Main mit einer Leuchtwerbung für das Image und Prestige.

Jede Werbung hat ihre Berechtigung. Sofern der Wettbewerb vor der eigenen Tür tobt, z. B. mehrere Copyshops, Döner-Imbisse oder Restaurants miteinander konkurrieren, ist eine professionelle und klare Werbeaussage enorm wichtig, um gezielt aus der Masse herauszustechen. Für Geschäfte kann zudem auch dekorative Leuchtwerbung im Innenbereich interessant und verkaufsfördernd sein, denn Buchstaben gibt es auch unbeleuchtet. Auch in diesem Bereich stehen wir dem Kunden gerne beratend zur Seite.

Für-Gründer.de: Mit welchen Kosten müssen Selbstständige und Unternehmen bei Leuchtwerbung kalkulieren?

Burkhard Liermann von protondesign: Leuchtwerbung ist individuell und speziell angefertigt. Je nach Logoform, Ideen oder Wünschen gibt es daher nicht „die Leuchtwerbung am Lager“ oder „von der Stange“. Jede Lichtwerbung ist gesondert angefertigt. Je nach Größe, Profilvariante, nach vorne und/oder hinten leuchtend, Neonschrift, die Anzahl der Buchstaben, Logo oder besonderer Technik liegen die Kosten einer Leuchtwerbung zwischen ca. 800 und 4.500 € netto. Die Montage übernehmen wir auf Wunsch gerne deutschlandweit. Es ist zu bedenken, dass durch LED-Anlagen enorme Energieeinsparungen erzielt werden können. Dadurch lohnt sich oft auch eine Umrüstung von zum Beispiel Leuchtstoff- oder Neonröhren auf LEDs.

Es gibt für jedes Budget eine Lösung unter Einsatz verschiedenster Materialien wie Kömacell, Dibond, Aluminium, Edelstahl etc. Die Technik allerdings ist immer „made in germany“ und von hochwertiger Qualität. Da sich solche Anlagen über zehn Jahre rechnen sollen, sind die Anschaffungskosten zwar höher, aber über die Zeit gerechnet durch Abschreibung und Energieeinsparung lohnt sich eine solche Anlage auch für kleinere Firmen.

Für-Gründer.de: Neben der Leuchtwerbung, welche Formen der Außenwerbung eignen sich gut für junge und kleine Unternehmen?

Burkhard Liermann von protondesign: Da gibt es eine Menge. Angefangen bei Plottfolie, also Folienschriften und Digitaldruck übers einfache Türschild. Dieses gibt es aus Acrylglas oder Dibond und mit oder ohne Abstandshalter aus Plastik, Edelstahl oder sogar Messing. Der Direktdruck auf Platten bietet sich ebenfalls an.

Ansonsten sind die Klassiker meist die richtige Ergänzung: Banner, Roll-Ups, Planen zum Aufhängen und Fahnenstoffe. Auch Kundenstopper, (LED)-Wechselrahmen un- oder beleuchtet, Info- und Prospektaufsteller, Pylone und vieles mehr. Das viel genutzte Auto ist ebenso ein wichtiger und richtiger Werbeträger. Für das höhere Budget bietet sich auch die Plakat-, Radio-, und Fernsehwerbung sowie die Werbung auf öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Trotz guter Außendarstellung sollten aber auch die einfachen Werbemittel wie T-Shirtdruck, Visitenkarten, Stempel und Flyer nicht vernachlässigt werden. Auch Kugelschreiber, Feuerzeuge oder Notizblöcke sind „nach außen getragene“ Werbung.

Für-Gründer.de: Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Punkte, auf die Gründer bei der Wahl und dem Einsatz von Werbemitteln allgemein zum Start achten sollten?

Burkhard Liermann von protondesign: In erster Linie das Budget festlegen. Was nutzt die teure, hochwertige Außenwerbung oder Werbung allgemein, wenn das Unternehmen später die Rechnung nicht bezahlen kann. Der Steuerberater hilft hierbei sicherlich auch gerne bei der Entscheidung einer Investition.

Nicht immer sollte man sofort auf die preiswerten Angebote zurück greifen, da dort meist minderwertige Materialien zum Einsatz kommen. Ein Vergleich in Verbindung mit gezielten Fragen lohnt sich immer. Des Weiteren ist eine fachlich fundierte Beratung immer wichtig und richtig. Nur so kann der Kunde seriöse von unseriösen Angeboten unterscheiden. Wir stehen mit unserer Erfahrung in allen Fragen rund um das Thema Werbung gerne zur Verfügung und „beleuchten“ dabei ALLE wichtigen Aspekte.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Herr Liermann ist mit seinem Unternehmen protondesign Mitglied im Gründer-Netzwerk auf Für-Gründer.de. protondesign steht Existenzgründern und Unternehmen mit umfangreichen Designleistungen zur Seite. Erfahren Sie mehr im Profil von protondesign.

Alle Interviews finden Sie auf Für-Gründer.de unter „Berater im Gespräch

Kontakt

protondesign
Pestalozziplatz 2
66333 Völklingen
Telefon: 06898.44 04 80 8
Telefax: 06898.44 04 80 7
E-Mail: info@protondesign.de
Website: www.protondesign.de