Gründer stellen sich vor… heute Klaus Kramer von datingbyphone



Auf dem Portal Für-Gründer.de stellen sich regelmäßig Existenzgründer und Selbstständige mit ihrer Geschäftsidee und ihrem Unternehmen vor. Heute sprechen wir mit Klaus Kramer von der Geschäftsidee datingbyphone.

Für-Gründer.de: Herr Kramer, Sie wollen mit datingbyphone einen neuen Datingservice in Deutschland etablieren. Welche Erfahrungen haben Sie im Dating- und Internetbereich bisher? Gibt es noch weitere Mitglieder im Gründerteam?

Klaus Kramer, CEO bei Voice Ads Ltd.

Klaus Kramer von datingbyphone: Nach meiner Auswanderung nach Vancouver BC in Canada im Jahr 1989 als Commercial Photographer stieß ich auf ein frisches nordamerikanisches Geschäftskonzept, phone dating, was mir in Deutschland bis dato unbekannt war. Mein geschäftliches Interesse wurde geweckt und ich etablierte in Zusammenarbeit mit dem US Telefon Hard- und Software Giganten Cable & Wireless ein Startup bzw. Pilotprojekt mit dem Hintergrund, ‚datingbyphone’ und ‚classified services  for job seekers’, basierend auf Voice Mail Technologie.

Familiäre Veränderungen führten 1992/93 leider zur geschäftlichen Aufgabe des Projektes. Hooked as I already was, beschäftigte ich mich allerdings während meines Studiums der Psychologie an der UCFV Vancouver intensiv wissenschaftlich weiter mit der ‚phone dating’ Verhaltens-Psychologie. Nachdem mich meine persönlichen Lebensumstände 2002 nach Deutschland zurückführten und ich feststellte, dass dieses Geschäftskonzept noch keinen Einzug in Good Old Germany gemacht hatte, etablierten meine Frau und ich Voice Ads Ltd. Die Tatsache, dass ‚phone dating’ in den USA und Canada ein einträgliches Geschäft ist und Studien, die wir erstellen ließen, die Erfolgswahrscheinlichkeit in Deutschland bestätigten, entwickelten wir die Vision, datingbyphone in dem noch bis dato unbeleckten Europa zu etablieren.

Wir, das 3er Team, Klaus und Gabriele Kramer sowie Torsten Meier sind keine Freshman von der Uni, sondern zeichnen uns durch Lebens- und Berufserfahrung in den Bereichen IT Technologie, Werbung & PR sowie Finanzdienstleistungen aus. Und – last but not least – ich bin Profi im Bereich der menschlichen Verhaltenspsychologie und verfüge über langjährige, tiefe Einblicke in das globale Datinggeschäft.

Für-Gründer.de: Hinter datingbyphone steht die Voiceads Ltd – was macht die Voiceads und warum haben Sie sich fűr eine Limited entschieden?

Klaus Kramer von datingbyphone: Voice Ads Ltd. ist als Holding zu verstehen, die das Projekt ‚datingbyphone’ und zukünftig ähnliche Projekte auf den Markt bringen wird. Die anfängliche Planung zielt auf Deutschland als größten Markt ab mit der zwangsläufigen Zielsetzung, sich in weiteren elf europäischen Ländern zu erweitern. Wir möchten an dieser Stelle unsere strategischen Ziele nicht im Detail veröffentlichen, aber das Management besteht aus starken Köpfen, die genau wissen, was sie wollen, und die langfristig planen. Unsere vertraglichen Hardware-Partner sind globale Marktführer in der IVR und Telekommunikations-Branche. PR und Werbung werden ebenfalls von Partnern mit Rang und Namen in Europa umgesetzt.

Die pragmatische Entscheidung für die Ltd.-Form beruht auf der europäischen Ausrichtung des operativen Geschäftes mit unseren Partnern und letztendlich auf der allgemeinen Akzeptanz und Bekanntheit der europäischen Nutzer für diese Rechtsform. Die anderen Formen, zum Beispiel einer deutschen GmbH, UG (haftungsbeschränkt), GmbH & Co KG, etc. sind eher kontraproduktiv einzuschätzen und lösen nur Verwirrung und Ablehnung bei den Nutzern in der EU aus.

Für-Gründer.de: Wie genau funktioniert datingbyphone?

Klaus Kramer von datingbyphone: Datingbyphone ist als virtueller Telefon-Raum mit ca. 10.000 gleichzeitigen Online-Anrufern zu verstehen, in dem Er oder Sie die Wahl hat, sich unter ca. 87 regionalen deutschen Festnetznummern den Partner online auszusuchen, um sich dann anonym und in Echtzeit verbinden zu lassen. Die Zielgruppe sind alle, die entweder alleine, in einer festen oder in einer losen Beziehung leben und mit gleichgesinnten realen Menschen sprechen möchten. Diese neue Variante ist letztendlich die elegante Vermischung von konventionellem Dating und Adult Dating ohne Fokussierung in die eine oder andere spezielle Richtung. Genau diese Kombination macht den über 23-jährigen nordamerikanischen Erfolg aus.

Für-Gründer.de: Wie wird entschieden mit wem geflirtet wird und welche Kosten entstehen fűr die flirtwilligen Nutzer?

Klaus Kramer von datingbyphone: Die Entscheidung, wer mit wem sprechen oder flirten möchte, hängt einzig und allein davon ab, wie eloquent die Online-Profile auf den jeweiligen Anrufer wirken. Der Unique Selling Point ist, dass die gesamte Navigation zwischen den Profilen im Telefonsystem über das gesprochene Wort erreicht wird. Und anhand der menschlichen Stimme erkennt das Telefonsystem, wer anruft. Ein einziger Account reicht aus, um in zwölf nationalen datingbyphone Telefonplattformen anzurufen und um sich mit der ausgewählten Person anonym sofort verbinden zu lassen.

Die Benutzungskosten für datingbyphone liegen allein bei den automatisierten Switch-Board Live-Verbindungszeiten. Das heißt ein Pre-Paid Konto von 60 Min kostet 26  € und kann zum Beispiel variabel über mehrere Tage, Wochen oder länger eingesetzt werden. Natürlich gibt es einen Discount bei dem Erwerb von mehreren Stunden im Voraus. Das Einwählen und Browsen in dem System sind kostenlos.

Für-Gründer.de: Wodurch unterscheidet sich datingbyphone von anderen Dating-Anbietern?

Klaus Kramer von datingbyphone: Das einzigartige und entscheidende Kriterium des Geschäftsmodells datingbyphone ist, dass es sich zwischen dem krisenresistenten Web-Adult- und konventionellen Web-Dating-Bereich bewegt und insofern eine Überschneidung zwischen diesen beiden Konzepten darstellt.  Die Telefonie und die einzigartige menschliche Stimme, und nicht die Optik bzw. der Text, trennt das konventionelle Dating vom Datingbyphone Konzept. Die Jagd und die Suche nach Neuem beflügelt die Nutzer bzw. Anrufer im Dating Verhalten und sorgt dafür, dass ein ständiges Kommen und Gehen bzw. eine Migration zwischen gängigen Dating-Anbietern stattfindet. Das heißt,  dass Menschen auf der Suche nach einem Partner von vielfältigen emotionalen Motiven angetrieben werden und dass sich diese je nach Stimmungslage gegenseitig nicht ausschließen.

Ein durch Voice Ads Ltd. in Auftrag gegebenes WP- & Statista-Gutachten legt den Erfolg von datingbyphone nahe durch die Tatsache, dass Steigerungsraten in diesem speziellem Dating Marktsegment im zweistelligen Bereich auf die nächsten Jahre zu erwarten sind. Ein bewusst elegant angelegtes Marketingkonzept wird das optische Erscheinungsbild von datingbyphone in der Werbung hervorheben. Mit einer provokativen, sexy spaßigen Zielsetzung, allerdings ohne die traditionellen Sitten zu verletzen.

datingbyphone funktioniert derzeit in fast 90 regionalen Festnetz-Bereichen.

Für-Gründer.de: Sie streben eine Finanzierung von Crowd investing in Eigenregie an – warum haben Sie sich fűr diesen Schritt entschieden, statt eine der bestehenden Plattformen zu nutzen? Und wie sieht es mit den herkömmlichen Wegen der Kreditfinanzierung aus?

Klaus Kramer von datingbyphone: Dass sich zurzeit ständig neue Crowd investing Plattformen entwickeln mit zum Teil prinzipiell sehr unterschiedlichen Ansätzen, macht die Qualitätsauswahl nicht einfach. Es wird Zeit, dass den Platzhirschen der Harem deutlich streitig gemacht wird und Bewegung in dem neuen Markt entsteht.  Inwieweit der Startpfiff von Seedmatch.de ein reflexartiges Pawlow’sches Investmentverhalten generiert, oder bei Innovestment.de das umgekehrte ebay Auktionsverhalten den realistischen Wert eines Startups anzeigen soll, muss sich langfristig noch beweisen, ob es Bestand hat. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt vermag ich dies nicht zu beurteilen.

Wir, Voice Ads Ltd., sind uns jedenfalls der hohen moralischen Verantwortung gegenüber der Crowd mit dem Angebot einer stillen Beteiligung bewusst und müssen alleine bzw. in der Partnerschaft mit den Investoren zusammen dafür die Rechnung tragen. Diese Bürde kann und darf uns keine externe Plattform abnehmen.

Nach Gesprächen mit den genannten Plattformen hat sich Voice Ads Ltd. dazu entschieden, selbst einen zeitgemäßen Vertriebspool einzurichten, der zum einen unserer Firmenstruktur und der europäischen Ausrichtung des datingbyphone-Gedankens mehr entspricht, zum anderen die Anonymität der Investoren und dem USP von Voice Ads Ltd. gerecht wird.

Dass sehr viel Wert auf Crowd Investoren gelegt wird, schließt allerdings nicht aus, dass Interesse an finanziell potenten Partnern besteht. Wir sind an Partnern interessiert, die langfristig denken und planen und sich an einer überdurchschnittlichen Rendite orientieren. Grundsätzlich sind wir offen gegenüber begeisterungsfähigen Menschen, die in der Lage sind, eine große Business-Vision umzusetzen. Kreative Querdenker wären eine Bereicherung im Gesellschafterteam von Voice Ads Ltd. und auch die klassische Kreditfinanzierung wird mittelfristig in Erwägung gezogen, sobald die Parameter dafür erreicht sind.

Für-Gründer.de: Skizzieren Sie doch bitte die wesentlichen Eckpunkte einer Beteiligung an der Voice Ads Ltd fűr die Investoren.

Klaus Kramer von datingbyphone: Die wesentlichen Details sind in einem Factsheet zur Beteiligung bei datingbyphone auf unserer Website zusammengetragen.

Für-Gründer.de: Wie ist der aktuelle Stand der Dinge Ihrer Finanzierungsphase?

Klaus Kramer von datingbyphone: Der augenblickliche Stand des Crowd investing liegt bei 16.500 € mit 14 Investoren. Wir sind in Kontakt mit Investoren, die erwägen, größere Summen zu investieren, um die erste Runde von 100.000 € zu vervollständigen. Diese Entwicklung ist im Due Diligence Prozess. Darüber hinaus haben wir externe Vereinbarungen unterzeichnet, die die Möglichkeit von Kapitaleinlagen von VC bzw. Private Equity Beteiligungen in mehreren Finanzierungsschritten vorsehen.

Für-Gründer.de: Wofür soll das eingesammelte Kapital verwendet werden und was sind die nächsten Schritte in der Unternehmensentwicklung – vor allem wie lang wird das Geld reichen?

Klaus Kramer von datingbyphone: Voice Ads Ltd strebt drei bis vier Finanzierungsrunden im sechs- bis sieben-stelligen Euro-Bereich im Verlauf von drei Jahren an. Primär soll das Kapital für die Erweiterung der Software und Telefonsystem-Hardware und natürlich für Marketing investiert werden. Der Prognose zufolge wird das Projekt ‚datingbyphone’ 2013 in die zweite Runde gehen, d.h., es werden alle Ballungsräume in Deutschland marketing- und hardwaremäßig angestrebt. Parallel dazu sollen die ersten Marketing-Maßnahmen und Hardware-Installationen in England, Frankreich und Italien vorgenommen werden. Letztendlich ist angestrebt, der Marktführer für Phonedating in Europa zu werden.

Ergänzend möchte ich noch betonen, dass Voice Ads Ltd. ein privates Unternehmen ist und immer bleiben wird. Unser grundsätzliches Ziel ist es nicht, uns auf eingesammeltem Kapital auszuruhen, sondern Gewinne zu erwirtschaften, um eigenständig zu investieren und den Investoren die entsprechende Rendite zu zahlen.

Für-Gründer.de: Was waren Ihre bisher schwersten und schönsten Momente in der Selbstständigkeit?

Klaus Kramer von datingbyphone: Das Entwickeln einer Vision und der Erfolg sind untrennbare Faktoren, die zur Selbstständigkeit gehören. Meine bzw. unsere grundsätzliche Devise heißt: „Probleme sind dazu da, gelöst zu werden“. Das Beschaffen von Kapital für unser Vorhaben datingbyphone ist ein Teilaspekt, der auf jeden Fall dazugehört. Es ist ohne Frage ein schöner Moment, wenn sich für alle Beteiligten eine Win-Win Situation ergibt und letztendlich der Nutzer bzw. Kunde sich dieser Vision in breiter Akzeptanz bedient.

Für-Gründer.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Alle Gründerinterviews finden Sie unter „Gründer stellen sich vor„.

Kontakt

Klaus Kramer, CEO
Voice Ads Ltd.
Schwarzwaldstraße 38
65232 Taunusstein

Telefon: 06128.24 71 27
Email: kkramer@voiceadsltd.com
Website: www.voiceadsltd.com
Facebook: www.facebook.com/datingbyphone

Geschäftsideen-Newsletter

Sie wollen jeden Monat über interessante Geschäftsideen und Gründer informiert werden? Dann tragen Sie sich doch in den Geschäftsideen-Newsletter von Für-Gründer.de ein: