Sieger beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ ausgezeichnet



Am 7. März zeichnete Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, auf der CeBIT in Hannover die Preisträger der dritten Runde des „Gründerwettbewerbs – IKT Innovativ“ aus.

„In nahezu allen Branchen gehen Impulse für Innovationen und neue Geschäftsmodelle von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) aus. EU-weit ist rund die Hälfte der Produktivitätssteigerungen auf IKT zurückzuführen. Mit unserem Wettbewerb stärken wir den Gründergeist und den Mut zur Selbständigkeit in Deutschland in diesem Wachstumsmarkt. Über 276 Ideen für innovative IKT-Gründungen wurden dieses Mal eingereicht. Das ist ein großer Erfolg, der uns zeigt, dass sich unsere Initiative lohnt“, so Hans-Joachmi Otto bei der Preisverleihung IKT Innovativ.

Insgesamt wurden beim Gründerpreis IKT Innovativ sechs Hauptpreise mit jeweils 30.000 Euro als Startkapital für die Existenzgründung und weitere neun mit jeweils 6.000 Euro dotierte Preise an diesem Tag verliehen. Außerdem gab es drei Sonderpreise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro von namhaften Unternehmen für Gründungsideen zum Thema „Internet der Dienste“.

Hans Joachim Otto (Mitte) mit den Preisträgern des Gründerwettbewerbs IKT Innovativ

Die folgenden sechs Gründungskonzepte konnten sich über die Hauptpreise freuen:

  • A°VE bietet eine Software zur Automatisierung des Schnitts von Sprachaufnahmen im Tonstudio an, mit dem die Produktionszeiten um bis zu 50 Prozent verkürzt werden können.
  • Free-Linked UG bietet mit Buddy-Watcher eine Armbanduhr für den Tauchsport an, die Alarm schlägt, wenn sich die Tauchpartner zu weit voneinander entfernen. Die Datenübertragung erfolgt dabei per Ultraschall. Die Technologie ist auf andere Anwendungen übertragbar.
  • Easy Listen bietet eine echtzeitfähige Softwarelösung zur Optimierung der Sprachverständlichkeit von Fernsehsendungen, DVDs und Video-on-Demand-Angeboten. Unternehmen in der Fernseh- und Kinoproduktion können mit dieser Software Ältere und Hörgeschädigte besser unterstützen.
  • Highresaudio UG ermöglicht mit Headphone Surround 3D Technologie ein dreidimensionales Hören mit handelsüblichen Stereo-Kopfhörern. Dabei handelt es sich um eine reine Software-Lösung, die zukünftig in digitalen Abspielgeräten wie MP3-Playern, Computern oder auch digitalen Fernsehern standardmäßig implementiert werden könnte.
  • nubedian unterstützt mit CareCM Mitarbeiter im Sozial- und Gesundheitswesen durch wichtige Funktionen, die z.B. bei Pflegebedürftigen zur Ermittlung des Versorgungsbedarfs, zur Identifikation von Versorgungslücken oder zur Dokumentation von Beratungsleistungen benötigt werden. Die Software wird als Cloud-Lösung angeboten und ist aufgrund niedriger Investitionskosten auch für kleine Organisationen interessant.
  • TestObject ermöglicht Softwareentwicklern grafische Bedienoberflächen automatisiert auf korrektes Funktionieren überprüfen. In Entwicklungs- und Wartungsprozessen, z.B. bei Änderungen an Bedienoberflächen, können so Zeit- und Kostenaufwand erheblich reduziert werden.

Noch bis zum 31. Mai haben Sie die Möglichkeit, sich für die bereits laufende nächste Wettbewerbsrunde zu bewerben. Die Teilnahme lohnt sich, denn es winkt ein Preisgeld in Höhe von bis zu 30.000 Euro, das als Startkapital für die beste Geschäftsidee aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien dienen soll. Zusätzlich wird ein weiterer Sonderpreis in Höhe von 10.000 Euro zum Thema „Smart Grids“ verliehen.

Neben den ausgezeichneten Gründern von IKT Innovativ waren auf der CeBIT in Hannover auch zahlreiche weitere Start-ups vertreten. Insbesondere der Wettbewerb Code_n zeigte viele tolle Ideen und um das „Mobile Leben“. Einige Code_n Teilnehmer haben wir bereits in der Vorwoche vorgestellt – natürlich auch das Start-up, das am Ende den Preis in Höhe von 25.000 € gewonnen hat: Code_n auf der CeBIT.

Für-Gründer.de wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Teilnahme beim Gründerpreis IKT Innovativ oder einem anderen Gründerwettbewerb.

Newsletter

Existenzgründerseminare, Gründermessen, Gründerwettbewerbe und mehr im monatlichen Veranstaltungs-Newsletter von Für-Gründer.de:

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf “Jetzt anmelden”.