CeBIT in Hannover mit vielen interessanten Start-ups



Die CeBIT in Hannover war in diesem Jahr auch Ausstellungsort für viele innovative Start-ups. Besonders der Gründerwettbewerb CODE_n zeigte auf seiner Ausstellungsfläche die 50 eindrucksvollen Finalisten. Auch Für-Gründer.de war auf der CeBIT in Hannover am Mittwoche den 7. März vor Ort, um sich ein Bild von den präsentierten Geschäftsideen zu machen.

Nach zahlreichen Hallen, PCs, Hardware, Software und vielen emsigen Ausstellern aus Fernost kam in Halle 16 der Gründerwettbewerb CODE_n 12 in Sicht. Der CODE_n Global Innovation Contest hat sich im Vorfeld auf die Suche nach den spannendsten IT- und Web-Innovationen gemacht.  Start-ups und junge Unternehmen aus der ganzen Welt waren dazu aufgerufen, sich mit ihren IT-basierten Lösungen rund um das mobile Leben der Zukunft zu bewerben.

Die 50 innovativsten Unternehmer, welche von einer prominent besetzten Jury ausgewählt werden, wurden dann dazu eingeladen auf der diesjährigen CeBIT in Hannover ihre Idee vorzustellen. Am 8. März sollten dann auf der CeBIT die Top 10 sowie das Gewinner-Start-up vorgestellt werden. Als Preisgeld für den Sieger waren 25.000 € ausgelobt.

Wir haben mit zahlreichen Gründern, die u.a. aus Deutschland, Irland, den Niederlanden oder Spanien kamen gesprochen und stellen nachfolgend einige von Ihnen vor. Den ersten Preis konnte sich jedoch ein Start-up aus Deutschland sichern – wer dies war, verraten wir weiter unten.

CODE_n die 50 Finalisten

Zu den 50 Finalisten, die sich auf der CeBIT in Hannover präsentierten, zählten Start-ups wie BillMi, Caramelized, die crossculture academy, dayview, ID-enter, lingoking, map my story, myTaxi, NameRobot, Reposito oder the eBook People. Dabei konnten die Start-ups mit einer großen Bandbreite an IT- und Web-Lösungen für unseren Alltag – sei es beruflich oder privat – aufwarten, wie folgende Beispiele zeigen.

Das Unternehmen ID-enter war auf der CeBIT in Hannover genau an der richtigen Stelle, denn ID-enter möchte Besucher und Aussteller direkt vor Ort über soziale Netzwerke miteinander verbinden. Statt wie bisher also einen Katalog, Flyer oder andere Unterlagen mitzunehmen, die dann oft im Papierkorb landen, kann der Besucher interessante Messestände und Aussteller digital „stempeln“, wodurch dies in desen soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter eingebunden wird.

 

Carsharing von carzapp

Nachdem wir auf der Gründerzeit in Stuttgart vor 2 Wochen Start-ups wie Autonetzer.de oder leihdirwas.de  getroffen haben, war es wenig verwunderlich auch hier ein Start-up rund um die Themen Mobilität und „gemeinsamer Konsum“ zu finden. carzapp aus Berlin verspricht privates Carsharing noch einfacher zu machen. Start des Pilotprojekts soll Mitte dieses Jahres in Berlin sein. Besonderheit an carzapp ist, dass durch technische Einbauten von carzapp das Auto über das eigene Smartphone geöffnet werden kann – ein Austausch von Schlüsseln und somit ein Treffen von Mieter und Vermieter ist nicht mehr nötig.

Elektromobilität: iCharge

Noch ein Thema rund ums Auto: die Elektromobilität steht in Deutschland noch vor vielen Herausforderungen. Geringe Reichweiten und ein unzureichendes Tankstellennetz gehören dazu. An dieser Stelle will iCharge Abhilfe schaffen. Mit dem Smartphone soll es möglich sein, die Aufladevorgänge intelligent und effizient in den Tagesablauf einzupassen – damit nicht plötzlich der Saft ausgeht.

Xattel: Facebook live

Noch schneller und direkter austauschen, jederzeit Freunde und Leute mit gleichen Interessen finden: das ist das Ziel von Xattel aus Spanien. Egal ob Events wie die CeBIT oder öffentliche Plätze, dem direkten Chat und Austausch steht mit Xattel dann nichts mehr im Weg.

Sprachprobleme? lingoking hilft

Zunächst erfolgreich beim Crowd investing auf Seedmatch und dann auch unter den 50 Finalisten von CODE_n auf der CeBIT in Hannover vertreten: lingoking – der Dolmetch-Service im Internet – sorgt für einige Furore. Wir haben die Geschäftsidee von lingoking vor einiger Zeit bereits ausführlich vorgestellt und wünschen dem Start-up weiterhin viel Erfolg!

Für Existenzgründer, Selbstständige und Unternehmer war aus unserer Sicht auch das Angebot von namerobot.de interessant. Hier gibt es zahlreiche Tools, die bei der Namensfindung für das Start-up, die Marke oder das Produkt helfen. Noch bis Mitte Mai können auf namerobot Gutscheine von einmalig 10 % eingelöst werden. Dazu müssen Sie einfach den Gutschein-Code bcZjc7S15n verwenden.

Der passende Name für Ihr Start-up, Ihre Marke oder Ihr Produkt

Wir könnten die Liste der interessanten Start-ups an dieser Stelle noch lange fortsetzen und werden sicherlich in den nächsten Wochen über weitere CODE_n 2012 Finalisten von der CeBIT in Hannover berichten. Alles rund um den Wettbewerb CODE_n 2012 finden Sie auf der Website zum Wettbewerb.

And the winner is…

Am 8. März fand die große Preisverleihung des Wettbewerbs CODE_n 2012 auf der CeBIT in Hannover statt. Zunächst wurden die Top 10 Start-ups auf die Bühne gerufen, um die Anspannung noch weiter zu steigern. Schließlich wurde dann myTaxi aus Hamburg als Sieger prämiert – natürlich mit dem Check über 25.000 €.

Sieger bei CODE_n 2012: myTaxi

Die Reise zur CeBIT in Hannover hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und wie sich zeigt, kommen innovative Ideen auch aus Deutschland – die Start-up Szene ist in Bewegung und die Unterstützung durch Wettbewerbe wie CODE_n födert dies. Auf Für-Gründer.de finden Sie weitere Gründungswettbewerbe. Sie haben noch mehr Lust in interessanten Geschäftsideen zu stöbern? Dann klicken Sie sich doch zu unseren Geschäftsideen.