Crowd investing für BluePatent – Petr Nemec im Gespräch



Nach der erfolgreichen Finanzierung von NeuroNation und Cosmopol durch Crowd investing, ist nun BluePatent auf Seedmatch am Start. Das Ziel 50.000 € einzusammeln konnte bereits vor Ablauf der Finanzierungsphase von 60 Tagen erreicht werden. Doch es geht weiter und das nächste Ziel sind 100.000 €. Bei Crowd investing auf Seedmatch kann sich jeder ab 250 € an dem Start-up beteiligen. Worum es bei BluePatent geht und was mit dem Kapital aus dem Crowd investing gemacht werden soll, haben wir mit dem Mitgründer von BluePatent Petr Nemec besprochen.

Für-Gründer.de: Herr Nemec, Ihr Unternehmen BluePatent möchte über die Crowd Geld einsammeln. Gleichzeitig fußt das Geschäftsmodell auf dem sogenannten Crowdsourcing – können Sie uns bitte kurz beschreiben, worum es bei BluePatent geht?

Petr Nemec von BluePatent: BluePatent bietet Unternehmen die Möglichkeit, Recherchen zu Patenten und sonstigen Schutzrechten an eine Recherche-Community auszulagern. Unternehmen können auf unserer Plattform beispielsweise die Gültigkeit eines Patents prüfen lassen, das sie blockiert. Oder nach Beweisen für die Verletzung eigener Schutzrechte durch Plagiate suchen lassen. Durch den Crowdsourcing-Ansatz erhalten unsere Kunden Zugriff auf das weltweite, dezentrale Wissen – das birgt enorme Vorteile gegenüber einer klassischen Schutzrechtsrecherche. Mit den gewonnen Informationen können die Unternehmen dann etwa blockierende Schutzrechte rechtlich angreifen oder den Vertrieb von Plagiaten unterbinden und so wirtschaftliche Vorteile erlangen.

Für-Gründer.de: Welche Zielgruppe spricht BluePatent an und auf welches Marketing setzen Sie zur Kundengewinnung?

Petr Nemec von BluePatent: Die Dienstleistung von BluePatent richtet sich im Prinzip an alle Unternehmen, die mit Problemen im Schutzrechtsbereich zu kämpfen haben. Das können zum einen große Unternehmen mit eigenen Patentabteilungen sein, die Recherchen auslagern möchten und die Vorteile der Crowdsourcing-basierten Recherche nutzen möchten. Insbesondere richten wir uns mit unserer Dienstleistung aber auch an kleine und mittlere Unternehmen, die keine internen Kapazitäten haben, um sich um Schutzrechte zu kümmern. Wir bieten diesen Unternehmen effektive und kosteneffiziente Wege für ihr Schutzrechtsmanagement. Um die Kunden anzusprechen, setzen wir vor allem auf Direktakquise. Daneben beobachten wir auch, welche Unternehmen offensichtlich mit Schutzrechtsproblemen zu kämpfen haben. Und wir stellen immer mehr fest, dass unser stetig wachsendes Netzwerk auch für Kundenkontakte wichtig wird.

Für-Gründer.de: Die Plattform BluePatent ist seit Mai 2011 online, welche Fortschritte haben Sie seitdem gemacht?

Petr Nemec von BluePatent: Unseren Fokus haben wir seit dem Launch auf die Finanzierung des weiteren Vorhabens in Form von Förderungen und der Suche nach Investoren gelegt. Zusätzlich verfolgen wir die Aufnahme von Kooperationen zu Institutionen und Servicepartnern, die für uns langfristig sehr wichtig werden. In beiden Bereichen konnten wir große Fortschritte erzielen, so dass wir uns jetzt intensiv mit der Kundenakquise und dem Crowdbuilding, also dem Aufbau unserer Recherche-Crowd, beschäftigen können.

BluePatent zieht ein - in das Technologiezentrum WInTo in Hennigsdorf bei Berlin

Für-Gründer.de: Wer gehört zu Ihrem Gründerteam und was war die Motivation für die Gründer den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen?

Petr Nemec von BluePatent: Das Gründerteam besteht aus dem Patentanwalt Jan H. Stütz, dem Verfahrensingenieur Jozo Mamic und mir. Ich bin für Marketing und IT-Fragen zuständig. Außerdem haben wir noch einen weiteren Patentexperten, einen Wirtschaftsingenieur und einen Kommunikationsexperten an Bord. Bei der Gründung ging es nicht in erster Linie darum, sich mit irgendetwas selbstständig zu machen – zumal Jan Stütz und ich auch zuvor schon selbstständig waren. Wir haben einfach gemeinsam die Idee für BluePatent entwickelt und große Lust gehabt, die Idee in die Realität umzusetzen. Und wir haben festgestellt, dass eine Unternehmensgründung zwar manchmal anstrengend ist, aber auch ein sehr kreativer, abwechslungsreicher und spannender Prozess ist. Das beflügelt uns.

Für-Gründer.de: Ihr Ziel ist es, über Seedmatch 50.000 € Kapital zu erhalten. Wofür soll das Geld eingesetzt werden?

Petr Nemec von BluePatent: Mit den bei Seedmatch eingeworbenen Mitteln möchten wir vor allem den Aufbau unserer Recherche-Community vorantreiben. Hierfür müssen wir unter anderem diverse Marketingmaßnahmen finanzieren. Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich die Kundenakquise. Und dann haben wir auch noch sehr viele Ideen, wie wir unsere Recherche-Plattform verbessern und erweitern können. Darüber hinaus gibt es viele weitere Dinge, die in den kommenden Monaten finanziert werden wollen.

Für-Gründer.de: Was kann der Crowd Investor von BluePatent in den nächsten Jahren erwarten? Welche Wachstumsziele haben Sie?

Petr Nemec von BluePatent: Wir bieten eine innovative, in Europa einzigartige und verhältnismäßig einfach skalierbare Dienstleistung in einem Markt, der derzeit ein außerordentlich starkes Wachstum zeigt. Dem gesamten Bereich des geistigen Eigentums kommt eine immer größere Bedeutung im wirtschaftlichen Wettbewerb zu – das kann man derzeit in allen Zeitungen verfolgen. Das führt dazu, dass Patentrecherchen ein immer stärker nachgefragtes Gut sind. Wir haben also gute Wachstumsaussichten. Nach unserer Finanzplanung werden wir im zweiten Geschäftsjahr den Break-Even erreichen. Im dritten Geschäftsjahr schreiben wir erstmals schwarze Zahlen, im fünften Geschäftsjahr rechnen wir mit einem Gewinn von 2,7 Millionen Euro (nach Steuern).

Für-Gründer.de: Und zum Abschluss noch die Frage danach, was aus Ihrer Sicht bisher die größten Herausforderung bei Ihrer Gründung waren?

Petr Nemec von BluePatent: Eine Gründung bringt zahlreiche Herausforderungen mit sich. Eine besonders große Herausforderung ist es natürlich, die Finanzierung für den Aufbau des Unternehmens zu stemmen. Da sind wir jetzt auf einem guten Weg. Die größte Herausforderung stellt eine Gründung aber sicher an den Glauben an die eigene Geschäftsidee. Gute Ideen haben viele – aber diese Ideen dann beharrlich und gegen Widerstände voranzutreiben, verlangt viel Energie und Willenskraft.

Vielen Dank für das Gespräch.
Zu weiteren Interviews aus der Rubrik Gründer stellen sich vor.

Zum Crowd investing von BluePatent auf Seedmatch

Kontakt zu BluePatent

BluePatent GmbH
Neuendorfstraße 18a
16761 Hennigsdorf
Deutschland
Telefon: 03302.89 82 81 70
E-Mail: info@bluepatent.com
Website (deutsche Version): www.bluepatent.com/de

Auf Für-Gründer.de finden Sie mehr über Crowd investing und Crowd funding.