Ausgewählte Geschäftsideen: Online einkaufen und spenden bei Clicks4Charity



Gutes tun mit einem Mausklick – nach diesem Prinzip funktioniert die Geschäftsidee der Jungunternehmer Tobias Raschke, Odin Mühlenbein und Korbinian Kantenwein. Mit ihrem sozialen Online-Tool auf www.clicks4charity.net können User online einkaufen und dabei gleichzeitig spenden. Die drei Dortmunder landeten mit diese Geschäftsidee  im vergangenen Jahr 2010 unter den 10 Preisträgern des Gründungswettbewerbs start2go.

Wie funktioniert`s?

Die Geschäftsidee funktioniert wie folgt: User können über das Portal zunächst auswählen, welche Hilfsorganisation oder welches Hilfsprojekt sie mit ihrem Klick unterstützen wollen. Im nächsten Schritt kauft der User über einen Link bei dem gewünschten Portal ein. Namenhafte, große Unternehmen wie Amazon, eBay, Otto oder Opodo sind Partner von Clicks4Charity, die für die Verlinkung und Weiterleitung der Online-Käufer eine ausgehandelte Provision zahlen. Das bedeutet für die User – sie spenden ohne auch nur einen Cent zu zahlen. Der Preis der Bestellung ändert sich nicht. Zusätzlich kann der User auch durch eine Online-Suche oder Preisvergleiche spenden. Der einzige Mehraufwand ist der Klick über das Portal Clicks4Charity.

Was passiert mit dem eingenommenen Geld?

Aus den eingenommen Provisionsgeldern werden 90% als Spenden von den Jungunternehmern an die ausgewählt Hilfsorganisation weitergeleitet. Darunter befinden sich ebenso große Namen wie Greenpeace, SOS Kinderdörfer, Menschen für Menschen, aber auch kleinere, aktuelle Einzelprojekte wie der Bau eines Waisenhauses in Monduli, Tansania. Die restlichen 10% vereinnahmen die Betreiber der Plattform zur Deckung ihrer laufenden Kosten und zur Entwicklung ihres Angebots.

Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login